Finanzen | P2P Investments – Der Beginn mit Mintos

Lesezeit: 2 Minuten

Im Sommer 2017 begann ich mit kleinen Investitionen bei der P2P Plattform Mintos, mit dem Ziel ein passives Einkommen aufzubauen. Mein Ziel 2017 war es, herauszufinden ob es möglich ist jeden Monat einen kleinen Zusatzverdienst zu generieren.

Ich fing ganz klein an mit 10,- € einem Kredit, diesen suchte ich händisch heraus und schaute am Anfang jeden Tag gespannt nach. Ich wusste noch nicht was ein Auto-Invest macht oder wie sich der gesamte Markt entwickeln würde. Die ersten Monate freute ich mich über die Kleinstbeträge die auf meinem Mintos-Account aufliefen. Im ersten Monat verdiente ich ganze 0,02 €. Über die Zeit ist mein Portfolio auf mehrere hundert Euro angewachsen und ich habe im Januar 2020 ganze 2.94 € verdient. Natürlich bin ich noch weit davon entfernt einen wirklichen Nebenverdienst mit P2P zu verdienen, aber die Richtung stimmt und mich überzeugt das Konzept.

Mit Mintos habe ich gelernt, das auch wenig Kredite Einnahmen generieren und es besser ist zu starten, als zu warten. Ich habe gelernt, Probleme mit Krediten und einzelnen Anbahnern zu beobachten und lieber sehr diversifiziert zu sein und so evtl. Ausfälle ausgleichen zu können. Mintos blieb über all die Jahre die Plattform mit dem größten Investment und soll dieses auch in Zukunft bleiben. Ich werde 2020 weiteres Kapital dort investieren.

Warum habe ich mich für P2P entschieden?

Weil ich glaube man sollte sich im Investment niemals nur auf eine Assetklasse beschränken.

Warum gerade für Mintos?

Das Konzept überzeugte mich und die Größe der Plattform spricht auch für Mintos, gerade wenn man Einsteiger ist und Fehler macht.

Wie würdest du Anfangen heute mit deinem Wissen dort zu investieren?

Ich würde mit einer größeren Summe starten, damit es eine direkte Diversifikation gibt. Dann würde ich den Auto Invest so einstellen, das alles aktiviert ist. Auch Kredite ohne Rückkaufkredite würde ich aufnehmen. Diese tragen auch zur Mischung bei und garantieren eine hohe, dem Risiko ansprechende Rendite.

Was sagst du zum Zinsniveau?

Ich habe am Anfang mehr Zinsen verdient als 2019. Aber die Plattform Sicherheit, darf auch einen kleinen Teil der Zinsen kosten. Ich bin derzeit sehr zufrieden mit den Ergebnissen und die derzeitig verfügbaren Zinsen.

Wie viel Prozent deines Gesamt Portfolios steckt in P2P?

Ein Vergleichsweise hoher Teil steckt derzeit in P2P, diesen reduziere ich gerade. Derzeit bin ich bei ca. 20%, diesen Wert werde ich im laufe des Jahres durch Investments in Kryptowährungen, Aktien und ETFs auf ca. 15% drücken. Nächstes Jahr wird der Anteil auf 10% sinken, wobei die Gesamteinnahmen von P2P dann ca. 500,- € betragen werden. So sieht es jedenfalls mein Plan vor.

Ich bin kein Anlageberater, dieser Blogpost spiegelt nur meine persönliche Meinung wieder und stellt keine Anlageempfehlung dar. Bei P2P Krediten ist es, wie bei jeder Geldanlage möglich sein gesamtes eingesetztes Vermögen zu verlieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.