Inspiration | Meine Werte

Lesezeit: 2 Minuten

Ich beschäftige mich nun schon einige Jahre mit mir und man kommt an einen Punkt, an dem man seine Werte hinterfragt und seine Werte wie einen Diamanten schleift. Ich habe in diesem Prozess meine Werte in eine Grafik zusammengefasst.

Diese Darstellung ist persönlich und beschreibt vieles von dem was mir wichtig ist. Ich mache mich damit zu einem Teil vielleicht verwundbar. Aber ich möchte damit inspirieren und anderen die vielleicht noch auf dem Weg sind, ihre Werte zu entdecken zeigen das es ein stetiger Prozess ist, den diese Aufstellung lebt und verändert sich immer mal wieder.

Diagram Werte

Zielorientiert

Ich verfolge in der Regel immer ein Ziel, ich mache nur sehr wenige Dinge ohne ein Ziel vor Augen zu haben. Ich gehe für mein Ziel auch Umwege, ich nehme für mein Ziel aber auch Einschränkungen in Kauf und beiße mich durch.

Fortschrittsorientiert

Mich fasziniert die Idee das das Wissen der Menschheit exponentiell wächst und alles immer schneller wird. Ich liebe den Fortschritt und freue mich immer über neue Technologien. Durch Fortschritt geht es immer mehr Menschen auf der Welt gut.

Rational

Viele meiner Entscheidungen treffe ich rational, ich habe gelernt das Emotionen immer eine Rolle spielen. Diese kann ich aber auf ein Minimum reduzieren und somit in der Regel die besseren Entscheidungen treffen.

Logik

Wenn mir etwas logisch erscheint, dann ist es meist weil ich Versuche möglichst viele Facetten in meine Betrachtung einzubeziehen. Logik ist etwas sehr elegantes, auch wenn hier manchmal die Emotionen einen kleinen Strich durch die Rechnung machen.

Experimentierfreudig

Ich liebe es etwas neues auszuprobieren, sich selbst herauszufordern. Immer einen oder gar zwei Schritte weiter zu gehen. Es gibt so vieles was es zu entdecken und erkunden gibt. Das Leben ist wie ein großer Chemiebaukasten.

Freiheit

Der wichtigste Wert für mich, wenn ich merke das meine Freiheit eingeschränkt wird, wenn ich merke mir gibt jemand nicht genügend Vertrauen in meine Freiheit bin ich schnell weg. Ich treffe Entscheidungen in der Regel mit einem großen Fokus auf diesen Punkt.

Genuss

Ich habe lieber weniger von etwas und genieße dafür jeden Augenblick in dem ich es habe. Egal ob es immaterielles wie ein echter Sieg ist oder ob es ein gutes Stück Fleisch ist. Genuss wird für mich erst dann zum Genuss, wenn man sich des Wertes bewusst wird und zwar nicht des finanziellen Wertes sondern was es für einen selber bedeutet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.